Informationsveranstaltung gut besucht

Neuigkeiten bezüglich Förderung von Gebäudesanierungen

Energieagentur Vortrag Herr Zirngibl

Der Energiebeauftragte Gemeinderat Franz Stadler (links) und Bürgermeister Winfried Roßbauer (rechts) bedanken sich bei Sebastian Zirngibl mit einem kleinem Präsent für seinen sehr informativen Vortrag. Foto: Claus Atzenbeck

Wildenberg: Die Gemeinde Wildenberg veranstaltete kürzlich zusammen mit der Energieagentur aus Regensburg, bei der die Gemeinde Mitglied ist, eine kostenfreie Informationsveranstaltung zum Thema „Gebäudesanierung und Förderungen dazu“. Wie dabei der Projektingenieur Sebastian Zirngibl von der Energieagentur Regensburg ausführte, sei beim Klimaschutz jetzt genug geredet worden, es ist Zeit zum Handeln. In seinen Ausführungen berichtete der Referent, das 80 % des Energiebedarfs in Privathaushalten entstehen durch Heizen und Warmwasser, 70 % der Heizenergie lassen sich durch Wärmedämmung einsparen. Da auf den Gebäudebereich rund 40 % unseres Endenergieverbrauchs entfallen, Millionen von Häusern in Deutschland wurden vor der Einführung der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet, ist die Gebäudesanierung so wichtig. Das heißt bei den älteren Häusern ist meist schlecht gedämmt, Wärme geht dann ungenutzt verloren. Das kostet nicht nur Geld, so der Referent, die dafür notwendige Energieproduktion belastet das Klima. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung verschiedene Sanierungs- und Modernisierungsprogramme für private und kommunale Gebäude sowie für Heizungs- und Warmwassersysteme gestartet. Im Rahmen der Veranstaltung gab der Referent einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung, er ging dabei besonders auf klimaschonende Maßnahmen und Beispiele für die Heizungsmodernisierung ein. In einem komplexen Überblick über die Förderlandschaft konnten sich die zahlreichen Besucher, die vom Gemeinderat und Energiebeauftragten Franz Stadler begrüßt wurden, ein Bild machen. Abschließend bedankte sich Bürgermeister Winfried Roßbauer bei den Anwesenden und dem Referenten für die hervorragende Informationsveranstaltung. Details des Vortrages sind auf der gemeindlichen Homepage hinterlegt, so Roßbauer.