Lieber respektvoll miteinander als nur nebeneinander

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wildenberg,


wir sind uns denke ich alle einig, dass wir in unserer schönen Gemeinde den Schutz unserer Natur und die dort lebenden Wildtiere beachten, dass wir als Ziel eine intensive, nachhaltige und wirtschaftliche Nutzung unserer Kulturlandschaft anstreben und dass wir die Freizeitmöglichkeiten und den Erholungswert für unsere Gemeinde langfristig weiter ausbauen.
Um das zu erreichen, bitte ich darum, dass verschiedenes beachtet wird:
1. Hunde
- einen Hund habe ich beim Freigang generell ständig unter Kontrolle
- im Wald oder auch am Waldrand führe ich meinen Hund stets an der Leine
- ich benutze vorgesehene Wege und achte darauf, dass mein Hund die Wege nicht verlässt und keine anderen Tiere jagt oder verletzt
- in der Dämmerung oder auch bei Nacht benutze ich nach Möglichkeit ortsnahe Wege zum spazieren gehen
- grundsätzlich nehme ich den Kot meines Hundes immer auf und entsorge ihn fachgerecht
- vor allem in der Brut- und Setzzeit (vom März bis August) leine ich meinen Hund auch in Feld- und Wiesenbereichen immer an
2. Freizeitsportler/Mountainbiker/E-Biker/Wanderer
- Da die Bewirtschaftung der Felder mit landwirtschaftlichen Geräten eine klare Notwendigkeit ist, lasse ich diese auf den Feld- und Flurwegen sicher passieren
- ich verhalte mich stets so, dass meine Betätigung keine negativen Auswirkungen für die Natur und deren Bewohner hat, egal ob ich mich entspanne oder richtig auspowere.
- Als Radfahrer oder Wanderer nehme ich stets auf andere Rücksicht
Was gilt sonst noch:
- Überstehende Äste und Sträucher an Geh- und Fahrwegen schneide ich stets früh genug zurück, dass ich andere Verkehrsteilnehmer nicht behindere.
- Alle Abfälle und andere Hinterlassenschaften nehme ich wieder mit nach Hause oder entsorge sie in den vorgesehenen Abfallbehältern
- Über das Verhalten in der Natur sollten wir stets miteinander statt übereinander reden
- Ich erschließe keine neuen Pfade mit Rad oder zu Fuß und erhalte dadurch die Ruhezonen und Rückzugsgebiete unserer Wildtiere. Deshalb benutze ich vorgesehene Wege,


In diesem Sinne

 

W. Roßbauer

Erster Bürgermeister